Rabenwind
Poesie von Sascha Besier

RABENWIND-BLOG

Blog von Sascha Besier: Gedichte, Kurzgeschichten, Aphorismen, Bonmots und mehr. Ich freue mich über einen Kommentar.


Neueste 5 Einträge

  • Simworld
  • Eigene Meinung
  • Der Werwolf (Hörspiel Rezi)
  • Walküre
  • Der Weg in mir führt zu den Sternen

Keine neuen Kommentare

  • Keine Kommentare

2020-06-03

Wahrhaftes Zuhören

Worte sind lediglich Symbole für Ideen, die wir von den Dingen und Vorgängen um und in uns haben. Eine Sprache ist somit zugleich ein Welterfassungswerkzeug. Die wenigsten machen sich das klar und setzen ihr Vertrauen in Sprache in der Art, wie der Religiöse in seinen Glauben. [Mehr lesen…]

Admin - 14:05:01 @ Philosophie + Mensch | Kommentar hinzufügen

2020-05-06

Zweifler und Dogmatiker

Da gibt es die Zweifler, die trotz ihres großen Wissens nie behaupten würden, sie wüssten, wie das Leben, das Universum und der ganze Rest funktioniert. Auf der anderen Seite gibt es die Dogmatiker, die trotz ihres großen Wissens jederzeit behaupten, sie wüssten wie das Leben, das Universum und der ganze Rest funktioniert. Man sollte meinen, diese Sicherheit macht sie zur zufriedeneren der beiden Seiten. [Mehr lesen…]

Admin - 17:04:07 @ Philosophie + Mensch | Kommentar hinzufügen

2020-03-04

Endlich bestätigt

Endlich bestätigt: Der Mensch ist doch nicht dumm! Der falsche Eindruck entsteht lediglich deshalb, weil der Mensch in seiner Bescheidenheit beim Auftreten in Gruppen sowie bei einem einzelnen, vermeintlich intelligenten Gegenüber,  die Angewohnheit des sich-dumm-Stellens entwickelt hat, um niemanden zu diskreditieren. Wenn Sie also mal wieder glauben, mit einem kackdoofen Vollhorst zu tun zu haben, bedenken Sie, dass es sich lediglich um die übergroße Empathie eines ihnen weit überlegenen Intellekts handelt, der Ihnen in seiner Güte das Geschenk macht, sich endlich mal wieder überlegen fühlen zu dürfen …

© Sascha Besier

Admin - 16:53:49 @ Philosophie + Mensch | Kommentar hinzufügen

2019-12-28

Der Lohn der Tapferkeit

Manchmal im Leben weiß man im Voraus, kein Einsatz, den man einbringt, kann einem den Wunsch des Herzens erfüllen. Wozu sollte man also den Einsatz bringen, wenn man weiß, er kann nur Schmerz bedeuten. Manchmal ergreift jedoch denjenigen, der ein tapferes Herz besitzt, der Mut, diesen Schmerz zu ertragen und den vollen Einsatz zu bringen. [Mehr lesen…]

Admin - 10:35:41 @ Philosophie + Mensch | Kommentar hinzufügen